Witzwort vertellt

17. Die Witzworter Kirchenglocken

Die Glocken haben eine bewegte Geschichte hinter sich. In den beiden Weltkriegen des letzten Jahrhunderts mussten sie abgeliefert werden. Bronze war „kriegswichtiges“ Metall, so dass die Glocken eingeschmolzen wurden.

16. Hedwig Brohm und der Brand in der Dorfstraße

In Witzwort lebte Hedwig Brohm fünfzig Jahre lang. Sie war zum Kriegsende 1945 als Flüchtling nach Witzwort gekommen. Ihre Jugend hat die 1903 in Berlin Geborene in der Märkischen Schweiz verbracht.

15. Werbung mit der damals neuesten Technik: Die Dampfbäckerei in der Dorfstraße

Am Haus Nr. 19 in der Witzworter Dorfstraße ist über der Eingangstür eine weiße Fläche zu sehen, auf der nur schemenhaft ein Schriftzug erkennbar ist. Aber er lässt sich entziffern! Zum Vorschein kommt: „Dampfbäckerei von Joh. Cr. Olesen“.

14. Mühlen in Witzwort

Auf Witzworter Gebiet steht heute nur noch eine Mühle, die als Ferienhaus genutzt wird. Es ist die Mühle Catharina im Osterende.

13.  Vor 26 Jahren nach Renovierung wieder eröffnet: der Rote Haubarg

Hans Knutz berichtet: „Am 28.2.1986 war die Feier zur Wiedereröffnung des Roten Haubarges. Nach 3-jähriger Bauzeit wurde das Gebäude (Kostenaufwand 2 ½ Millionen DM) der Bestimmung übergeben.