Witzwort vertellt

7. Als in Witzwort nach Öl gebohrt wurde

Im Dezember 1942 begann die Firma Wintershall mit dem Bau eines Bohrturms auf einer Fenne nördlich des Parkwegs. Der Turm wurde im Mai 1943 fertig gestellt.

6. Ein „Kaffee“-Kränzchen um 1900

Drei Frauen ganz entspannt beim Kaffeekränzchen vor dem Haus? Es lohnt sich, das Foto genauer zu betrachten… Die Personen: Links im Bild die Urgroßmutter von Archivgruppenmitglied Inge Claussen: Auguste Hogrefe, genannt „Oode“, 1844-1924.

5. Die Bedeutung der Schifffahrt in früheren Zeiten

Dorfchronist Ludwig Oesau notiert in den 1950er Jahren: „Die Schifffahrt hatte vor der Erbauung der festen Landstraßen eine viel größere Bedeutung als heute.

4. Das Moor, das den Nordstrandern gehörte

Moorhörn wird die Außensiedlung im westlichsten Teil Witzworts in alten Karten genannt. Hörn bedeutet Ecke, Winkel. Auch die heute noch benutzten Straßennamen dort – Moorweg und Moordeich – führen das Moor in ihren Namen.

 3. Flurnamen im Büttelkoog

Der Büttelkoog liegt im Südosten des Witzworter Gemeindegebiets. Der Koog wurde um 1400 eingedeicht.